SANGOKAI High Energy Demand (HED) System

Nährstoff-Support für Dein Hochleistungs-Riffaquarium.

 
 
 
 

Hochleistungs-Riffaquarien haben einen speziellen Nährstoff- und Energiebedarf.

Die High-Energy-Demand (HED) Produkte liefern in einer strahlungsintensiven Lichtumgebung wichtige Nährstoffe für eine optimale Gesunderhaltung und eine starke Farbausbildung Deiner Korallen.

SANGOKAI HED (High Energy Demand) Produkte

Aufgabe und Funktion


Ziel der Riffaquaristik ist, einen möglichst natürlichen und gesunden Korallenbesatz im heimischen Riffaquarium zu schaffen. Das bedeutet in der Konsequenz, dass sich ein Riffaquarium über die Zeit weiterentwickelt und der Korallenbesatz konstant wächst. Dadurch steigt auch der Nährstoffbedarf eines Riffaquariums.

Während das SANGOKAI BASIS-System auf eine umfassende und breite Nährstoffversorgung für das gesamte Riffsystem abzielt, und dabei nicht nur die Korallen als Nährstoffverzehrer betrachtet, dosieren die Produkte aus dem HED-System ganz gezielt solche Nähr- und Wirkstoffe nach, die ein starkes Korallenwachstum verbraucht. HED steht für High Energy Demand (hoher Energiebedarf).

Die HED-Produkte können also auch unabhängig vom BASIS-System in solchen Riffaquarien angewendet werden, die einen hohen Korallenbesatz aufweisen, angelehnt an eine starke Beleuchtung und intensive Beströmung.

Zu den stark verbrauchten Nährstoffen zählen einige bestimmte Aminosäuren, ausgewählte Spurenmetalle wie Eisen oder Mangan, sowie auch Kalium, Iod und Fluor. Die HED-Produkte liefern diese Stoffe in einer optimalen Verteilung und Konzentration!

Starkes Licht, v.a. blaulastige und UV-nahe LED Beleuchtung, verlangt eine intensive und spezifische Nährstoffversorgung.
Die HED-Produkte sind auf diese Versorgung spezialisiert.

SANGOKAI HED-Produkte

Welche Produkte gehören zum SANGOKAI HED-System?
sango nutri-amin HED, sango nutri-spur HED und sango chem-ioF.

Das HED-System besteht aus drei Produkten:

sango nutri-amin HED, sango nutri-spur HED und sango chem-ioF

sango nutri-amin HED


sango nutri-amin HED liefert ausgewählte Aminosäuren, die gezielt das Wachstum von Korallen unterstützen und die Farbausbildung in SPS und LPS Korallen fördern.

Wie wir es auch schon im BASIS-System für das nutri-amin basic beschrieben haben, spielen sogenannte freie Aminosäuren im Korallengewebe eine existentiell wichtige regulatorische Funktion in der Kontrolle der Zooxanthellen. Das nutri-amin HED hat wie auch die BASIS-Version eine positive Wirkung auf die Verfügbarkeit von freien Aminosäuren für zooxanthellate Korallen.

Über die regulatorischen Funktionen hinaus wird durch die Aminosäurezufuhr auch die Strahlungsabwehr in den Korallen verbessert und die Korallen vor zu starker Violett- und Blaustrahlung geschützt. Dadurch werden Strahlungsschäden verhindert, die sonst schnell zu oxidativem Stress und zum Ausbleichen des Korallengewebes führen können. Insbesondere die modernen LED Lampen mit ihren energiereichen violetten „UV“-LEDs, die bei 410-430 nm emittieren, und die ebenfalls strahlungsintensiven royalblauen LEDs, mit einem Emissionsmaximum von 440-450 nm, können Stresszustände in Korallen auslösen, die es zu neutralisieren gilt.

Dosierung: Die nutri-HED-Produkte werden nur einmal die Woche dosiert. Empfohlenes Dosiervolumen: 5 mL pro 100 L einmal wöchentlich. Bei sehr niedrigem Nährstoffgehalt (Nitrat oder Phosphat nicht nachweisbar) empfehlen wir nur die halbe Dosierung von 2,5 mL/100 L einmal wöchentlich.

sango nutri-spur HED


sango nutri-spur HED liefert v.a. solche Spurenmetalle nach, die bei starkem Korallenwachstum und bei hoher Stoffwechselaktivität verbraucht werden. Dazu gehören Eisen, Mangan, Zink, Nickel und in geringen Mengen auch Vanadium. Auf die Versorgung mit diesen Elementen ist nutri-spur HED spezialisiert. Darüber hinaus wird in geringer Menge Bor nachdosiert, ein Meerwasserhauptelement, das ebenfalls bei starkem Wachstum verbraucht wird.

Die Hauptaufgabe von nutri-spur HED liegt darin, Wachstumsstörungen durch Spurenmetall-Limitierungen und Bormangel zu verhindern. Das Wachstum sowie die Farbausbildung der Korallen bleibt dadurch auf einem hohen Niveau.

Typischerweise werden Wachstumsstörungen, v.a. im weniger aktiven Basal-Bereich von SPS („Absterben von unten“) verhindert. Ein unzureichender Gehalt z.B. an Eisen kann dazu führen, dass das gering verfügbare Eisen im Wasser von den Korallen nur im stoffwechselaktiven apikalen Spitzenbereichen zur Verfügung gestellt wird. Das führt zu Nährstoffdefiziten im Basal-Bereich, d.h. die Koralle wächst nach oben, aber stirbt von unten.

Die ausgewählten Spurenmetalle im sango nutri-spur HED sind auch extrem farbwirksam und können die Farbausbildung und Farbintensität v.a. von SPS Korallen, aber auch von LPS, Zoanthus und Scheibenanemonen kräftigen.

Dosierung: Die nutri-HED-Produkte werden nur einmal die Woche dosiert. Empfohlenes Dosiervolumen: 5 mL pro 100 L einmal wöchentlich. Bei sehr niedrigem Nährstoffgehalt (Nitrat oder Phosphat nicht nachweisbar) empfehlen wir nur die halbe Dosierung von 2,5 mL/100 L einmal wöchentlich.

sango chem-ioF


sango chem-ioF ist eine abgestimmte Iod-Fluor Mischung basierend auf einer Lugol-modifizierten Kaliumiodid/Iod Lösung mit einem komplementären (verstärkenden) Fluorid-Anteil.

Dadurch kannst Du Iodmangelsituationen schnell und wirkungsvoll ausgleichen, z.B. bei Defiziten, die Du über Laboranalysen festgestellt hast. Gleichzeitig kannst Du über eine Dauerdosierung erneute Mangelsituationen im Iod-Gehalt vermeiden.

Da der Iod-Verbrauch in jedem Riffaquarium anders ist, empfehlen wir Dir, den Iodgehalt regelmäßig mind. 2x im Jahr durch eine Laboranalyse zu kontrollieren.

Als physiologisch wirksamer Bestandteil des Meerwassers ist Iod an einigen Stoffwechselabläufen in Bakterien und Algen, aber auch in wirbellosen Tieren und ganz besonders auch in Fischen beteiligt. 

Iod und das komplementär wirkende Fluor tragen stark zur Farbausbildung in SPS-/LPS-Korallen sowie in Scheiben- und Krustenanemonen bei. Du kannst damit blasse Farben und gräuliche Einfärbungen in SPS-Korallen leicht korrigieren.

Algen- oder Lebendgesteinrefugien erhöhen oft den Iod-/Fluor-Bedarf, den sango chem-ioF gezielt abdecken kann.

1 Tropfen chem-ioF pro 100 L Aquarienwasser dosiert ca. 5,5 µg Iod/L und ca. 2,25 µg Fluor/L.

Erhältlich in 50 mL Braunglasflasche mit Tropfpipette (Art.-Nr. 10015), 100 mL PET-Braunflasche Achtung: Nachfüllflasche ohne Pipette. (Art.-Nr. 10016), 250 mL PET-Braunflasche (Art.-Nr. 10017) und 500 mL PET-Braunflasche (Art.-Nr. 10018).

Dosierung: Reguläre Dosis 3x wöchentlich 2 Tropfen pro 100 L oder täglich 1 Tropfen pro 100 L. In Iodmangelsituationen kann 3 Tage lang mit 4 Tropfen pro 100 L gearbeitet werden, gefolgt von einer Woche mit 2 Tropfen pro 100 L täglich. Im Anschluss daran erfolgt die reguläre Erhaltungsdosis von 2 Tropfen pro 100 L alle 3 Tage, respektive 1 Tropfen pro 100 L täglich.

Anwendung der SANGOKAI HED-Produkte

Du findest die Dosieranleitung zu Deinem HED-System in der Kategorie Anwendung.