Anleitung für das SANGOKAI NANO BASIS-System

Nutze alle Vorteile des BASIS-Systems für Dein Nanoriffaquarium.

Mit dem SANGOKAI NANO BASIS-System Version 2.

Benutzt Du die 1+2 NANOriffe edition mit den 50 mL NANO Pipettenflaschen?

Dann folge dem Button für die Anleitung zur 1+2 NANOriffe edition.

Kurzanleitung und Übersicht für das NANO BASIS-System Version 2

1. NANO BASIS-System

Du brauchst das NANO BASIS-System Version 2

5. Etablierungsphase

3 Wochen Dosis-Anpassung gemäß Dosierplan

2. Wasserwerte

Analysiere Dein Meerwasser

6.1 Dosis-Anpassung

wenn Phosphat niedriger als 0,02 mg/L: 0,25 mL pro 20 L

3. Beckenoptimierung

Bei Problemen helfen wir Dir vorher

6.2 Dosis-Anpassung

wenn Phosphat =/höher als 0,02 mg/L0,5 mL pro 20 L

4. Dosierplan

Lade den NANO BASIS-Dosierplan herunter

7. Kontrolle

Beobachte Dein SANGOKAI Nanoriffaquarium

Hinweise zur Umstellung von der 1+2 NANOriffe edition auf das NANO BASIS-System Version 2

Wichtige Hinweise für Anwender der NANOriffe edition:
Wie stelle ich von der 1+2 NANOriffe edition auf das 1+1 NANO BASIS-System Version 2 um?

Das NANO BASIS-System Version 2 ist der Nachfolger der 1+2 NANOriffe edition und basiert auf dem regulären BASIS-System Version 2. Der wesentliche Unterschied zur NANOriffe edition ist die Konzeption als 1+1 Produktsystem (sango nutri-basic NANO #1 und #2). Darüber hinaus sind die Produkte in 250 mL Flaschen verpackt, was damit einhergehend auch eine veränderte Dosierung mit sich bringt. Die 1+2 NANOriffe edition wurde als Konzentrat entwickelt und in 50 mL Pipettenflaschen verpackt, mit einer Dosierung auf Tropfenbasis. Das NANO BASIS-System Version 2 ist in 250 mL Flaschen verpackt und von der Dosierung her identisch mit dem regulären BASIS-System, wird jedoch nicht auf 100 L Beckenvolumen dosiert, sondern für Nanoriffaquarien passend nur auf 20 L Beckenvolumen.

Wenn Du also von der NANOriffe edition auf das NANO BASIS-System Version 2 umsteigst, erhältst Du nicht mehr 50 mL Flaschen, sondern 250 mL Flaschen. Du kannst sofort auf die neuen Produkte umsteigen, musst jedoch die Dosierung ändern. Wie bisher wird in Abhängigkeit vom Phosphatgehalt mit einen Schwellenwert von 0,02 mg/L Phosphat entweder eine niedrigere, oder eine höhere Dosierung gewählt. Statt wie in der NANOriffe edition mit 1 oder 2 Tropfen pro 20 L, dosierst Du jetzt 0,25 mL oder 0,5 mL pro 20 L.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Umstellung auf das neue NANO BASIS-System Version 2 betrifft die Mineralstoffsuspension sango nutri-basic NANO #2. Diese wird äquivalent zum regulären BASIS-System zweimal wöchentlich mit einer Dosierung von 2 mL pro 20 L dosiert.

Das NANO BASIS-System Version 2 ist wie die NANOriffe edition nur für Becken mit einem Gesamtvolumen von weniger als (<) 100 L geeignet.

Allgemeine Voraussetzungen für das NANO BASIS-System

Was muss ich vor dem Start des NANO BASIS-Systems Version 2 beachten?

Für die Anwendung des NANO BASIS-Systems gelten die gleichen Voraussetzungen und Bedingungen, wie sie auch in der Anleitung für das reguläre BASIS-System Version 2 genannt und erläutert sind.

Du kannst das NANO BASIS-System Version 2 in Deinem Nanoriffaquarium jederzeit anwenden, unabhängig von Deinem Besatz, oder ob Du das Becken gerade neu startest oder es im laufenden Betrieb auf SANGOKAI umstellst.

Natürlich gelten auch für Nanoriffaquarien die gleichen biologischen, chemischen und allgemeinen riffaquaristischen Prinzipien, die z.B. in dem kostenlosen Ratgeber SANGOKAI Empfehlungen A-Z (SEA-Z) in der Webseitenkategorie Wissen thematisiert sind. Dieser Ratgeber hilft Dir auch dabei, Dein SANGOKAI Nanoriffaquarium zu planen und auch im laufenden Betrieb zu optimieren, v.a. wenn es Probleme hat. Natürlich stehen wir Dir auch gerne jederzeit beratend zur Seite, z.B. im SANGOKAI Support-Forum.

Folgende Voraussetzungen musst Du vor dem Start mit dem NANO BASIS-System erfüllen:

1. Du brauchst ein Nanoriffaquarium. 

Als erstes brauchst Du ein Nanoriffaquarium, d.h. ein Becken mit einem Bruttovolumen kleiner als (<) 100 L. Dafür sind die Dosierungen des NANO BASIS-Systems Version 2 auf 20 L basiert. Ab 100 L Beckenvolumen solltest Du das reguläre BASIS-System Version 2 anwenden, dessen Dosierung auf 100 L basiert ist.

2. Du brauchst das NANO BASIS-System Version 2 (1+1 NANO BASIS-System).

Du findest alle Informationen dazu auf dieser Webseite in der Produktkategorie NANO BASIS-System.  Beachte bitte, dass Du für das 1+1 NANO BASIS-System Version 2 den entsprechenden NANO BASIS-Dosierplan brauchst. Wichtig ist auch, dass Du die Produkte schon vor dem Beckenstart zuhause hast, damit Du im Zeitplan korrekt mit dem System beginnen kannst.

3. Du brauchst ein gutes Wasseranalytik-Set.

Und zwar zu Hause, das Du im praktischen Umgang sicher beherrschst. Prüfe die Tests vor dem Start mit dem NANO BASIS-System gegen eine Referenzlösung, um zu kontrollieren, ob die Tests funktionieren und Du korrekt und sauber arbeitest.

Tipp: eine Tabelle zur Protokollierung aller Messbefunde ist immer sehr hilfreich!

Die essentiellen Parameter, d.h. diejenigen, die Du auf jeden Fall messen musst, sind der Nitrit- (NO2), der Nitrat- (NO3) und der Phosphatgehalt (PO4), weil sich die Dosiermenge des sango nutri-basic NANO #1 später nach dem Phosphatgehalt richtet.

Die Salinität, die Karbonathärte (Alkalinität) und den Calciumgehalt musst Du im aquaristischen Alltag ebenfalls regelmäßig zu Hause bestimmen.

Wenn Du möchtest, kannst Du Dir auch einen Magnesiumtest anschaffen, allerdings verändert sich der Mg-Gehalt nicht so rasch und ist nicht so kritisch wie z.B. Calcium. Andere Messwerte wie Ammonium oder der pH-Wert sind im Normalfall eher weniger bedeutsam.

Wir raten Dir auch zur Nutzung moderner laboranalytischer Möglichkeiten. Wir arbeiten eng mit dem Fauna Marin Seawater Research Lab (SRL) zusammen und empfehlen Dir bei Problemfällen den Fauna Marin SRL business Test und zur allgemeinen, z.B. quartalsweisen Routineüberprüfung zum Fauna Marin SRL economy Test. Informationen findest Du hier auf der Webseite in der Rubrik „Beratung“.

4. Du brauchst eine Dosierhilfe.

Eine 1 mL Dosierspritze mit 0,1 mL Skalierung, wie sie z.B. bei Insulin-Spritzen aus der Apotheke, oder in vielen Calcium-/Magnesium oder KH-Tests zu finden sind, ist optimal geeignet. Damit kannst Du das 1+1 NANO BASIS-System problemlos dosieren. Sehr gut geeignet sind auch Pasteurpipetten aus Kunstoff, die es in verschiedenen Größen gibt und die eine 0,5 mL Skalierung aufweisen. Durch ihre lange Form sind sie sehr handlich.

Benutze idealerweise für jedes der 1+1 NANO BASIS-Produkte eine eigene Spritze/Pasteurpipette. Reinige diese regelmäßig mit Süßwasser, um sie lange benutzen zu können.

Der SANGOKAI NANO BASIS-Dosierplan Version 2

Dein Nanoriffaquarium muss erst lernen, mit den neuen SANGOKAI Wirkstoffen zu arbeiten.

Gib ihm also etwas Zeit - und Dir auch.

Wie starte ich das NANO BASIS-System und wie viel muss ich dosieren?

Wir haben Dir für die Startphase mit dem NANO BASIS-System Version 2 den passenden Dosierplan entwickelt. Dieser Dosierplan ist für jedes Nanoriffaquarium gleich verbindlich, unabhängig davon, ob Du gerade ein neues Becken startest, oder ein bereits laufendes Nanoriffsystem auf das NANO BASIS-System umstellst. Es spielt auch keine Rolle, ob es ein Weichkorallen-, ein Misch- oder ein reines SPS-Becken ist. Die Nährstoffdosierung ist im SANGOKAI System eine Konstante, egal ob im regulären BASIS-System, oder in der NANO Variante.

Der SANGOKAI NANO BASIS-Dosierplan unterscheidet sich vom vorhergehenden NANOriffe edition Dosierplan dahingehend, dass nun eine identische 5-wöchige Etablierungsphase möglich ist wie im regulären BASIS-System, anstatt nur eine 3-wöchige kurze Etablierung bei der NANOriffe edition. Das bedeutet noch mehr Sicherheit und Kontrolle in der Etablierungsphase.

Der SANGOKAI NANO BASIS-Dosierplan gibt Dir an, in welchen Stufen Du die 1+1 NANO BASIS-Produkte in einem Etablierungszeitraum von insgesamt 5 Wochen anheben musst. Du wirst sehen, dass Du die Dosiermenge von sango nutri-basic NANO #1 (die All-in-One Nährstofflösung) von ursprünglich 0,1 mL pro 20 L auf 0,5 mL pro 20 L wöchentlich steigern wirst. Jede Woche dosierst Du 0,1 mL pro 20 L Nettovolumen mehr.

Nach 5 Wochen ist die Etablierungsphase abgeschlossen. Im Anschluss daran verringerst Du die Dosierung von sango nutri-basic NANO #1 auf 0,25 mL pro 20 L, wenn Dein Phosphatgehalt niedriger ist als 0,02 mg/L. Oder Du bleibst bei maximal 0,5 mL pro 20 L, wenn Dein Phosphatgehalt gleich (=) oder höher ist als 0,02 mg/L. Wenn sich Dein Phosphatgehalt im Laufe der Zeit verändert und auf einen Wert unter 0,02 mg/L sinkt, passe die Dosierung entsprechend an.

sango nutri-basic NANO #2 dosierst Du wie im regulären BASIS-System Version 2 nach Abschluss des NANO BASIS-Dosierplans zweimal wöchentlich mit 2 mL pro 20 L.

Du findest den SANGOKAI NANO BASIS-Dosierplan als xls.-file zum Download nach diesem Abschnitt. Drücke einfach auf den download button (schaue ggf. in Deinem Download-Ordner nach). Du kannst in den Dosierplan Dein Gesamtnettovolumen individuell eingeben. Das Kalkulations-tool rechnet Dir dann Deine Dosierungen für jeden Tag automatisch aus.

SANGOKAI FAQs - NANO BASIS-System

Wann dosiere ich am besten? Was mache ich, wenn ich im Urlaub bin?

Hier findest Du einige FAQs.

Warum muss ich den NANOriffe edition-Dosierplan benutzen?

Der langsame Start ist in zweierlei Hinsicht wichtig:

Zum einen müssen die verschiedenen Organismen in Deinem Riffaquarium lernen, die Wirkstoffe aus dem Wasser aufzunehmen und im Stoffwechsel zu verwerten. Beide Prozesse, Aufnahme und Verwertung, sind sog. enzymkatalysierte Prozesse, d.h., es müssen bestimmte Proteine (sog. Enzyme) entwickelt und produziert werden, damit beide Prozesse überhaupt in Gang gesetzt werden können. Das braucht eine gewisse Zeit, manchmal kürzer (wenige Stunden), manchmal länger (einige Tage oder sogar 1-2 Wochen).

Es gibt immer Organismen, beispielsweise viele Bakterien, die solche Akklimatisationsprozesse schneller durchlaufen als andere. Korallen sind z.B. oft deutlich langsamer. Es wäre also falsch, schon am Anfang mit einer hohen Dosierung zu starten, weil es passieren kann, dass sich manche Organismen rasant vermehren und diese dann eine Konkurrenz auf die langsameren Organismen ausüben.

Zum anderen brauchst auch Du als Anwender etwas Zeit, um die Veränderungen im Riffaquarium nach und nach zu beobachten. Du wirst im Umgang mit der Dosierung der SANGOKAI Produkte schneller und sicherer werden und hast immer ein Auge auf das Becken und kannst Veränderungen frühzeitig erkennen und beurteilen.

Sowohl Du, als auch Dein Aquarium, brauchen einen ruhigen und entspannten Start!