sango nutri-NP complete

START-System Komponente #1

Produkt Steckbrief

sango nutri-NP complete


Zur Stickstoffversorgung neu gestarteter Riffaquarien sowie zur Langzeitversorgung nährstoffarmer Riffaquarien, Händler- und Korallenzuchtanlagen.

– Komponente #1 im START-System. Sehr wichtiger Nährstofflieferant in der Startphase Deines Riffaquariums. Verhindert Nährstoffblockaden und ermöglicht eine gesunde Beckenentwicklung.

– regelmäßige Dosierungen versorgen alle nährstoffarmen Riffaquarien. Ideal auch für kommerzielle Händlerverkaufs- und Korallenzuchtanlagen.

– wirkt primär auf die Stickstoffverfügbarkeit und führt daran angepasste Mengen Phosphat und Kalium zu. Liefert Stickstoff in verschiedenen organischen und anorganischen Formen.

– steigert das Wachstum und die Farbausbildung von Korallen, versorgt Kalkrotalgen und Makroalgen in Refugien, fördert Wirbellose wie z.B. Tridacna Muscheln und steigert die gesamte Aquarienmikrobiologie durch organische Stickstoffverbindungen.

Erhältlich in 250 mL (Art.-Nr. 10033), 500 mL (Art.-Nr. 10034), 1000 mL (Art.-Nr. 10035) und 5000 mL (Art.-Nr. 10036).

Basiswissen zum Produkt

Welche Aufgaben erfüllt sango nutri-NP complete?

sango nutri-NP complete ist eine universelle Nährstoffversorgung für Dein Riffaquarium, die viele verschiedene und schnell verfügbare Stickstoffverbindungen, daran angepasste Mengen Phosphat und Kalium und stoffwechselaktive organische Wirkstoffe liefert. Dadurch kannst Du akuten Stickstoffmangel beheben und solche Situationen prophylaktisch verhindern.

Insbesondere in der Startphase von Riffaquarien ist es wichtig, dass Du Dein Riffaquarium vor Mangelzuständen bewahrst. Daher agiert sango nutri-NP complete als Komponente #1 im START-System. Darüber hinaus dient es als langfristige Hauptnährstoffversorgung in nährstoffarmen Riffaquarien sowie in Händlerverkaufs- und Korallenzuchtanlagen.


Die Startphase von Riffbecken benötigt v.a. bei Verwendung von sehr sauberen und weitestgehend von Nährstoffen befreiten Gestaltungsmaterialien eine Nährstoffzufuhr von Außen, damit sich das Riffaquarium auf einer gesunden Nährstoffbasis entwickeln kann. Dazu zählen v.a. die verschiedenen Keramiken, andere künstliche Gestaltungsmaterialien verschiedener Hersteller, aber auch stark gereinigtes Totgestein.

Der Beckenstart ist insbesondere für den Einsteiger eine komplexe und fehleranfällige Phase. Daher bieten wir Dir mit dem START-System eine Dosierplan-basierte Anwendung, mit der Du Dein Riffaquarium sicher und zuverlässig versorgen kannst. sango nutri-NP complete agiert hier zusammen mit sango nutri-P comPlex als Geschwisterprodukt im Bereich des Stickstoff- und Phosphathaushalts.

Unabhängig von den Voraussetzungen beim Neustart Deines Riffaquariums liefert sango nutri-NP complete in Deinem bereits laufenden und etablierten Riffaquarium wichtige Hauptnährstoffe sowohl zur Vorbeugung, als auch zur akuten Behebung von Nährstoffmangelsituationen. Die Hauptnährelemente Stickstoff (N), Phosphor (P), sowie in geringen Mengen auch Kalium (K) werden im sango nutri-NP complete in sinnvoll ausgewählten und schnell verfügbaren Wirkstoffen angeboten. Das Produkt ist also nicht nur für den Beckenneustart geeignet, sondern ist ein universeller Nährstofflieferant für alle nährstoffarmen Riffaquarien jeder Alters- und Entwicklungsstufe. Insbesondere auch für kommerzielle Korallenverkaufsaquarien und Korallenzuchtanlagen mit wechselndem Korallenbesatz stellt sango nutri-NP complete eine effiziente und v.a. flexible Hauptnährstoffversorgung dar.

Wichtiger Hinweis: sango nutri-NP complete ist ein Stickstoff-basiertes Breitband-Nährstoffmedium, dass nicht dazu konzipiert ist, Deinen Nitratgehalt in den nachweisbaren Bereich zu bringen. Darüber hinaus sind Phosphat und Kalium nur in Anlehnung an eine verbesserte Stickstoffverfügbarkeit dosiert, was für einen ausgeglichenen Nährstoffhaushalt sorgt. Zur Behebung eines Phosphatmangels ist sango nutri-NP complete NICHT geeignet, weil es immer auch die Stickstoffverfügbarkeit erhöht. Der anteilige Phosphatgehalt trägt auch nicht zur messbaren Erhöhung des Phosphatgehalts bei. sango nutri-NP complete kann also auch bei einem erhöhten Phosphatgehalt zum Einsatz kommen. Zur Verbesserung der Phosphatverfügbarkeit dient das Geschwisterprodukt sango nutri-P comPlex.

Dosierempfehlungen und Anwendungshinweise zu sango nutri-NP complete

Wie beginne ich die Dosierung und wie stelle ich die optimale Dosiermenge ein?

Wenn Du Dein Riffaquarium neu startest, zeigt Dir der START-Dosierplan für das 14-tägige START-System die exakten Dosierungen von sango nutri-NP complete zusammen mit sango nutri-P comPlex. Du kannst dabei nichts falsch machen!

Den START-Dosierplan kannst Du hier herunterladen:

In Deinem laufenden Riffaquarium überwachst Du Deinen Nitratgehalt und dosierst sango nutri-NP complete bei Bedarf anhand verschiedener Nitrat-Schwellenwerte, um die allgemeine Stickstoffverfügbarkeit zu verbessern, um einem Stickstoffmangel vorzubeugen, oder um eine akute Stickstoffmangelsituation erfolgreich aufzuheben.

Wir zeigen Dir hier ein Dosier-Schema, mit dem Du sango nutri-NP complete optimal in Deinem Riffaquarium, Deiner Verkaufs- oder Korallenzuchtanlage anwenden kannst:

Nitrat nachweisbar mit 1-2 mg/L (kein akuter Stickstoffmangel):

sango nutri-NP complete Dosierung maximal 1 mL pro 100 L bei Bedarf 1-2x pro Woche.


In einem Schwellenwertbereich von 1-2 mg/L Nitrat kannst Du mit sango nutri-NP complete eine Verbesserung der allgemeinen Stickstoffverfügbarkeit erreichen. Dein Riffbecken hat zwar auf diesem Nitrat-Niveau vermutlich keinen Stickstoffmangel, allerdings kann für einige Organismen die Stickstoffverfügbarkeit durch das Fehlen wichtiger reduzierter, organischer Formen bereits deutlich verschlechtert sein.

Auf diesem Nitrat-Level solltest Du jedoch nur unregelmäßig 1- max. 2x die Woche, bei Bedarf ggf. auch nur mit der halben Dosiermenge (0,5 mL pro 100 L) arbeiten. Steigt nach der Dosierung der Nitratgehalt an, dunkeln insbesondere SPS-Steinkorallen ein, oder bilden sich vermehrt grüne Biofilme auf den Aquarienscheiben, setzt Du die sango nutri-NP complete Dosierung aus. Dein Becken hat dann eine offensichtlich ausreichende Stickstoffverfügbarkeit. Typischerweise wirst Du mit einer solchen Versorgungsdosis nur dann arbeiten, wenn Dein Riffaquarium auch positiv auf die Dosierung reagiert. Es zeigt Dir den optimalen Dosierrhythmus. Beobachte Dein Riffaquarium gut. Insbesondere LPS-Riffaquarien reagieren meist positiv auf eine etwas erhöhte Stickstoffverfügbarkeit, sowohl hinsichtlich des Polypenbilds, aber v.a. auch im Bereich der Fluoreszenzbildung in einer sehr energiereichen und aggressiveren Lichtumgebung. Die Dosierung von sango nutri-NP complete kann also für jeden Riffaquarientyp ganz individuell angepasst werden.

Nitrat kleiner (<) 1 mg/L (ggf. noch schwach nachweisbar):

sango nutri-NP complete Dosierung 0,5 mL pro 100 L mehrmals pro Woche bis täglich.


In dieser Situation ist Nitrat ggf. noch schwach nachweisbar, liegt allerdings kleiner als (<) 1 mg/L. Möglicherweise auch im nicht mehr nachweisbaren Bereich und damit auf einem Niveau, das besondere Aufmerksamkeit verlangt. Hauptaugenmerk liegt auf der Prävention von Stickstoffmangelsituationen in Riffaquarien, die sehr nährstoffarm betrieben werden. Insbesondere für Riffaquarien, die nicht mit dem SANGOKAI-System betrieben werden, oder für Korallenverkaufs- und Zuchtanlagen, ist eine regelmäßige Dosierung von sango nutri-NP complete mit 0,5 mL pro 100 L mehrmals pro Woche eine sehr effektive und breit gefächerte Stickstoffversorgung.

Wichtig: einige kolorimetrische Nitrat-Tests sind in diesem Bereich relativ ungenau, so dass Du möglicherweise den Nitratgehalt nicht ausreichend zuverlässig interpretieren kannst. Du kannst Dein Becken mehrmals pro Woche, oder bei Bedarf auch täglich mit 0,5 mL pro 100 L versorgen. Beobachte, ob Dein Aquarium positiv auf die Dosierung reagiert. Steigt Dein Nitratgehalt an, oder dunkeln Korallen ein, setzt Du die Dosierung ab. Beobachte Dein Riffaquarium daher gut und dosiere nutri-NP complete nur so oft und so viel, wie es auch positiv darauf reagiert.

Beachte bitte, dass eine Verbesserung der Stickstoffverfügbarkeit auch den Phosphat-Umsatz erhöht, d.h. der Phosphatgehalt kann unter Umständen sinken. Insbesondere bei nicht nachweisbarem Phosphatgehalt gilt es zu beachten, dass eine Erhöhung der Stickstoffverfügbarkeit auch gleichzeitig eine ausreichende Phosphatverfügbarkeit verlangt. Der Phosphatanteil im sango nutri-NP complete kompensiert eine kritische Phosphatsenkung, allerdings kann der zeitgleiche Einsatz eines Phosphatadsorbers, oder eine zu effektive Abschäumung einen akuten Phosphatmangel verursachen. Achte also auf eine angepasste und moderate Filtereffizienz und kontrolliere ggf. konkurrierende Effekte durch ein stark wachsendes Algenrefugium durch einen Algenrückschnitt.

Nitrat nicht nachweisbar bei akutem Stickstoffmangel:

sango nutri-NP complete Dosierung 1 mL pro 100 L einmal täglich für maximal(!) 3 Tage. 


Vorab wichtig: ein nicht nachweisbarer Nitratgehalt muss nicht grundsätzlich bedeuten, dass Dein Riffaquarium stickstofflimitiert ist. Nitrat ist typischerweise im SANGOKAI System nicht nachweisbar. Ein Stickstoffmangel zeigt sich immer praktisch anhand bestimmter Symptome, z.B. an Korallen durch ein schlechtes Polypenbild, bei SPS-Korallen auch durch einen Verlust an Farbe und dem Eindunkeln des Gewebes, bis hin zu Gewebeverlust i.d.R. von unten, in manchen Fällen auch fleckig. Ein Auftreten von Cyanobakterien ist eine statistisch häufige Begleiterscheinung in vielen Riffaquarien. Gleichzeitig kann Phosphat etwas ansteigen, weil wichtige Phosphat-Umsatzprozesse durch den Stickstoffmangel zum erliegen kommen und Phosphat daher im Wasser akkumuliert.

Zeigen sich in Deinem Riffaquarium solche Stickstoffmangel-Symptome, kannst Du mit einer Dosierung von 1 mL pro 100 L täglich für maximal 3 Tage (!) schnell für eine Verbesserung der Stickstoffverfügbarkeit sorgen. Stickstofflimitierte Korallen reagieren innerhalb weniger Tage positiv auf eine behobene Stickstoffmangelsituation. Beobachte Deine Korallen gut! Stellen sich nach 3 Tagen bei genannter Dosierung keine Verbesserung der Symptome ein, wird die Ursache mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht im Stickstoffgehalt liegen. Stoppe dann sofort die Dosierung. Wenn sich die Symptome positiv verbessern, oder sogar Dein Nitratgehalt ansteigt, solltest Du die Dosierung verringern. Arbeite dann mit niedrigeren Dosierungen weiter, wie links beschrieben.

Achtung: besteht in Deinem Riffaquarium ein Phosphatmangel, den Du nicht erkannt und fälschlicherweise als Stickstoffmangel diagnostiziert hast, kann die Erhöhung der Stickstoffverfügbarkeit zu einer weiteren Verschlechterung der Symptome führen. Stoppe dann sofort die Dosierung von nutri-NP complete!

SANGOKAI arbeitet niemals nach dem Maximum Prinzip "viel hilft viel"!

Wir versorgen Dein Riffaquarium mit Wirkstoffkonzentrationen, die in einem gesunden Aquariumstoffwechsel vollständig verarbeitet werden können.

Korrekte Dosierung: beachte bitte, dass sango nutri-NP complete nicht dazu konzipiert ist, Nitrat in den nachweisbaren Bereich zu bringen. Alle Wirkstoffe sollen im Aquarium vollständig verarbeitet werden und kein Nitrat bilden. Die meisten Wirkstoffe sind organisch und werden praktisch auch nicht in Nitrat umgewandelt.


Die Dosiermenge von 1 mL pro 100 L sango nutri-NP complete täglich sollte üblicherweise nur für 3 Tage am Stück erfolgen und nicht überschritten werden. Dieser Zeitraum ist ausreichend lang, um praktisch zu überprüfen, ob im Aquarium  ein Stickstoffmangel besteht. Im Falle eines Stickstoffmangels werden sich die entsprechenden Symptome durch die nutri-NP complete Dosierung innerhalb von drei Tagen verbessern. Die dargereichten Makronährstoffe sollen restlos ohne eine Anreicherung von Nitrat oder Phosphat verarbeitet werden und das Aquariensystem langsam und stetig verbessern. Eine höhere Dosierung von z.B. 2 mL pro 100 L ist nur sehr erfahrenen Aquarianern vorbehalten, die ihr Aquarium kennen und die den Nährstoffbedarf ihres Riffaquariums beurteilen können. Hier sollten die 2 mL pro 100 L immer auf zwei Tagesdosierungen aufgeteilt werden, z.B. 1x vormittags und 1x nachmittags.

Das sango nutri-NP complete kann, wie im Dosier-Schema gezeigt, bei akutem Stickstoffmangel für max. drei Tage mit 1 mL pro 100 L, oder im Rahmen einer langfristigen Versorgung und Prophylaxe ein- bis zweimal pro Woche eingesetzt werden, je nachdem, wie schnell sich Nitrat anreichert bzw. sich Nährstoffmangelsymptome aufheben und das Aquariensystem gesund funktioniert. Eine tägliche Dosierung ist möglich, allerdings grundsätzlich nur mit der niedrigen Dosiermenge von 0,5 mL pro 100 L. Sobald das Riffaquarium positiv auf die Zugabe reagiert, ist eine weitere Erhöhung der Stickstoffverfügbarkeit nicht notwendig. Die Stickstoffverfügbarkeit ist in diesem Zustand schon ausreichend.

Abhängig davon, wie hoch der Nährstoffverbrauch Deines Riffaquariums ist, kann es sein, dass sich durch die Wirkstoffe im sango nutri-NP complete im Wasser Nitrat anreichert. Durch regelmäßige Überprüfung des Nitrat- und Phosphatgehalts sollte eine solche Anreicherung erkannt und durch das Absetzen des Produkts gestoppt werden. Auch Veränderungen im Riffaquarium, wie z.B. Algen- oder Bakterienbildung, oder das Eindunkeln von Korallengewebe bei SPS-Korallen sind neben den analytischen Kontrollmöglichkeiten wichtige Symptome, die bei einer Überdosierung auftreten können.

Weiterführendes Wissen zum Produkt

Weiterführende SANGOKAI Produktinformationen

Mit interessanten Informationen zu verschiedenen produktrelevanten Themen bieten wir Dir im Folgenden optionale Artikel, mit denen Du Dein Wissen um Dein SANGOKAI Produkt auf ein höheres Level bringst.

Produkt Spezifikationen

Inhaltsstoffe/Zusammensetzung:

Aquadest, Ammoniumnitrat, Natriumnitrat, Kaliumchlorid, Methyl-4-Hydroxybenzoat, D-Glucosamin Hydrochlorid, L-Lysin Hydrochlorid, L-Glutaminsäure, 2-Aminosulfonsäure, Carbamid, Threonin, Natriumdihydrogenphosphat Dihydrat, D-Glucose-Monohdrat, Glycerol.

Dosierempfehlung:

Anwendung im Rahmen des START-Systems bitte den START-Dosierplan nutzen.

In laufenden Riffaquarien bei Nährstoffarmut bei Bedarf 0,5 -1 mL/100 L in Abhängigkeit vom Nitratgehalt:

Nitrat 1-2 mg/L: 1 mL pro 100 L (1-2x pro Woche).

Nitrat < 1 mg/L: 0,5 mL pro 100 L (mehrfach pro Woche bis täglich).

Nitrat nicht nachweisbar und Stickstoffmangel: 1 mL pro 100 L täglich für max. 3 Tage.

Sowohl für den kurzfristigen Einsatz wie auch zur Langzeitversorgung geeignet.

Lagerung und Sicherheitshinweise:

Bei Raumtemperatur möglichst lichtgeschützt aufbewahren. Von Kindern fern halten. Nicht für den Verzehr und zur Herstellung von Tiernahrung geeignet. Nicht schlucken!

Chargeninformationen:

Jedes Chargenprotokoll wird zu Kontrollzwecken aufbewahrt. Die Chargennummer und das Herstellungsdatum sind auf jeder Flasche vermerkt. Bei Rückfragen zu dem Produkt gib uns immer auch die batch-Nummer an, die Du auf dem Produktetikett findest).

Haltbarkeit:

Entsprechend des jeweiligen Chargenetiketts mind. 24 Monate nach Herstellung bei Einhaltung der produktspezifischen Hinweise zur Lagerung. Eine verminderte Wirkungsweise kann nach Vollendung des Mindesthaltbarkeitszeitraums nicht ausgeschlossen werden.

SANGOKAI
Preisliste

Hier findest Du den Verkaufspreis für Dein SANGOKAI Produkt!

SANGOKAI
Support-Forum

Hier kannst Du Dich mit anderen SANGOKAI Nutzern austauschen!

SANGOKAI
Anleitungen

Hier findest Du Produktanleitungen und nützliche Praxis-Tipps!